2017 – Nissan GT-R Facelift

Bevor im Jahr 2018 ein völlig neues Modell auf dem Markt eingeführt wird, wurde der Nissan GT-R rundum gründlich geliftet. Aus diesem Grund hat sich der Nissan GT-R Facelift einen Platz auf der Liste der Autos, die Sie unbedingt einmal gefahren haben müssen, verdient.

Der GT-R Facelift – ein komfortables Sportauto

Der brandneue Nissan GT-R Facelift, der im Jahr 2017 auf dem Markt erhältlich sein wird, wurde vom japanischen Automobilhersteller anlässlich der New York Auto Show 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt. Er zeichnet sich durch eine verbesserte Dynamik bei gleichzeitiger Reduzierung der Knöpfe im Cockpit aus.

Langstreckentauglichkeit und Fahrkomfort

Mangelnde Sportlichkeit konnte keinem der Vorgängermodelle nachgesagt werden. Der Komfort allerdings ließ zu wünschen übrig. Und genau daran haben die Ingenieure des Automobilbauers Nissan gearbeitet: Der Nissan GT-R Facelift bietet Ihnen viel Komfort und ist darüber hinaus ein langstreckentaugliches Fahrzeug. Damit die ausgeprägte Agilität trotz der etwas weicheren Abstimmung gewahrt werden konnte, wurde die Karosserie des GT-R Facelift versteift. Die Ursachen für bei den Vorgängern auftretenden, störenden Knarren in den Kunststoffteilen und ein lautes Aufheulen des Getriebes wurden von den Entwicklern ermittelt und beseitigt. Dadurch ist der neue GT-R im Innenraum wesentlich leiser, als Sie es vielleicht von einem Vorgängermodell kennen.

Motor und Getriebe

Das von dem 3,8-V6-Motor erzeugte, für den GT-R charakteristische Geräusch des Verbrennungsmotors, wurde dagegen bewusst erhalten. Die Leistung des Biturbo-Sechszylinder mit einem Hubraum von 3.800 cm³ wurde bei der Variante 2017 auf stolze 570 PS erhöht. Das maximale Drehmoment, welches während der Fahrt gleichzeitig auf alle vier Räder übertragen wird, beträgt 633 Nm. Für die Kraftübertragung ist das serienmäßig integrierte 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe zuständig. Auf Wunsch vieler GT-R-Besitzer wurde darüber hinaus das Automatikgetriebe so optimiert, dass Sie die Gänge nun sanfter wechseln können. Dies ist ein weiteres Indiz für den verbesserten Fahrkomfort auf Langstrecken. Das Sportcoupé beschleunigt in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die maximale Höchstgeschwindigkeit beträgt nach Angaben des Automobilherstellers Nissan 315 km/h. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch beträgt 11,8 Liter pro 100 Kilometer und ist abhängig von Ihrem Fahrstil.

Optische Neuerungen des Nissan GTR

Die Karosserie wurde von Nissan ebenfalls dezent erneuert. Der brandneue GTR präsentiert sich Ihnen mit einer Nissan innovativen Titan-Auspuffanlage, die einen sportlichen Motorsound erzeugt. In die ebenfalls modifizierte Heckschürze wurden die vier charakteristischen runden LED-Rückleuchten integriert. An der ebenfalls aufgefrischten Frontseite erkennen Sie den brandneuen Nissan GTR auf Anhieb an einem größeren Kühlergrill, der neuen Spoilerlippe und an einem optimierten Stoßfänger. Die Modifizierungen wurden vom Automobilhersteller Nissan nicht ausschließlich aus optischen Gründen vorgenommen, sondern Sie generieren mehr Abtrieb und mehr Kühlluftzufuhr. Ebenfalls neu Tagfahrleuchten, die im Vergleich zum Vorgänger schmaler sind und weiter oben angebracht wurden. Das Markenzeichen am Fahrzeugheck, die vier ringförmigen Rückleuchten, wurden selbstverständlich beibehalten. Durch das Anheben der Gürtellinie wirkt der brandneue optisch Nissan GTR aggressiver und breiter.

Luxusausstattung im Fahrzeuginnenraum

Der Innenraum der vierten GTR-Generation ist mit Leder verkleidet. Die Instrumententafel und das Armaturenbrett wurden neu designt. Eine Neuerung gibt es auch beim Touchscreen, er wurde auf acht Zoll vergrößert. Die Anzahl der Knöpfe auf der Mittelkonsole wurde von 27 auf 11 Knöpfe reduziert. Eine weitere Innovation sind die am Lenkrad montierten mitdrehenden Schaltwippen. Den neuen Nissan GT-R Facelift können Sie ab dem Verkaufsstart im Herbst 2016 mit vier verschiedenen Innenraumfarben bestellen. Die Modelle der Prestige Edition sind im Innenraum mit naturbelassenem Leder (Anilinleder) verkleidet.


Related Posts